AGB's

Geschäfts- und Benutzungsbedingungen
für den Kletterwald Rügen

Betreiber Ralf Klutke, Tribseer Damm 13, 18437 Stralsund

1. Nutzer (Personen, die die Klettereinrichtung nutzen) und alle sonstigen Besucher haben den
Anweisungen des Betriebes sowie seiner Erfüllungsgehilfen stets Folge zu leisten.

2. Vor der Benutzung des Kletterwaldes Rügen und seiner Einrichtungen hat der Nutzer den Eintrittspreis
an den Betrieb zu zahlen.

3. Personen unter 18 Jahre dürfen den Kletterwald und seine Einrichtungen nur dann nutzen, wenn der
Erziehungsberechtigte hierzu vorher sein schriftliches Einverständnis erklärt hat. Wollen Reisegruppen,
Firmen, Schulklassen, Vereine oder aber andere Zusammenschlüsse von Personen den Kletterwald Rügen
und seine Einrichtungen benutzen, ist auch in diesen Fall für jeden Teilnehmer, soweit er unter 18 Jahre
ist, die vorherige schriftliche Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten beizubringen.
Personen, die aus anderen Gründen als einer Minderjährigkeit nicht uneingeschränkt geschäftsfähig sind,
haben vorab – soweit erforderlich – die schriftliche Einverständniserklärung zur Benutzung des
Kletterwaldes Rügen und seiner Einrichtungen ihres Betreuers oder Vormundes beizubringen.
Personen, die kleiner als 110 cm sind, dürfen den Kletterwald und seine Einrichtungen nicht benutzen.

4. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Nutzers und des
Besuchers, die auf einer schuldhaften Pflichtverletzung des Betriebes oder seines Erfüllungsgehilfen
beruhen, haftet der Betreiber im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Für sonstige Schäden haftet
der Betreiber nur, wenn sie auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des
Betreibers oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen oder auf einer schuldhaften Verletzung einer
vertragswesentlichen Pflicht des Betreibers oder seines.

5. Das Tragen von
Schmuck, Schals, Kleidungsstücken mit Schlaufen, Kordeln oder Bändern sowie das
Mitführen von Rucksäcken, Taschen, Mobiltelefon, Kameras und ähnlichem stellt während des Kletterns
ein besonderes Sicherheitsrisiko dar und ist auch aus diesem Grunde untersagt. Lange Haare sind vor der
Benutzung des Parcours hochzustecken oder aber unter einer Mütze zu verbergen.

6. Kann eine Nutzung aufgrund von Streik, Unwetter oder sonstigen Fällen höherer Gewalt nicht erfolgen
bzw. ist eine begonnene Nutzung aufgrund der genannten Fälle einzustellen, haftet der Betreiber hierfür
nicht und ist er nicht verpflichtet, bereits gezahlte Eintrittsgelder zurück zu erstatten.

7. Der Betreiber gibt an die Nutzer Sicherheitsausrüstung aus, welche aus einem kompletten Gurt mit
Sicherheitsseilen und Karabinern besteht. Die Sicherheitsrüstung ist von dem Nutzer ständig zu tragen.
Nach den Anweisungen des Betreibers und seiner Erfüllungsgehilfen ist die Sicherheitsausrüstung zu
benutzen und bei Verlassen des Geländes wieder an den Betreiber oder seine Erfüllungsgehilfen zurück
zu geben.
Die Nutzer werden an dieser Stelle gesondert darauf hingewiesen, dass der der Sicherheit dienenden
Einweisung und entsprechenden Anweisungen des Betreibers und seine Erfüllungsgehilfen unbedingt
Folge zu leisten ist. Im Falle des Verstoßes muss der Nutzer mit der Erteilung eines sofortigen
Hausverbotes rechnen. Der Nutzer hat während des Kletterns eigenständig darauf zu achten, dass er
entsprechend der erteilten Einweisung stets ordnungsgemäß gesichert ist; insbesondere der angelegte
Gurt über die Sicherungsseile und Karabiner stets mit den an jedem Parcours vorhandenen
Sicherheitsseilen fest verbunden ist. Jeder Nutzer hat vor der Nutzung der einzelnen Parcours den
gekennzeichneten Einführungsparcours zu absolvieren.

www.kletterwald-ruegen.eu / Telefon: 0152 - 04 90 32 63


Kletterwald Rügen / Tel: 0152 - 04 90 32 63 / E-Mail: info@ruegen-kletterwald.de